Anlage zur Beschichtung von Automobilvliesstoffen

In einem modernen Automobil werden heute vom Reifen bis zum Dachhimmel ca. 20 bis 30 kg Fasern verarbeitet. Diese werden - sichtbar und unsichtbar - in textilen Produkten z.B. als Reifencord, Sitzbezug-Klebebänder, Verkleidungen, akustisches Isolier- bzw. Dämmmaterial aber auch als Bodenbelag eingesetzt. Bei hochwertigen Fahrzeugen werden vor allem Gewirke als sichtbare Flächengebilde eingesetzt, jedoch sind in vielen der mehr als 65 Millionen jährlich produzierten PKWs auch Vliesstoffe als günstige Alternative verarbeitet. Damit enthält ein Automobil unter Umständen mehr als 21 m² Vliesstoff in den unterschiedlichsten Aufmachungsformen. 

Brückner hat diesen Trend seit langem erkannt und bietet für viele der genannten Einsatzbereiche innovative Maschinen und Anlagen für die ressourcenschonende Herstellung von technischen Textilien und Vliesstoffen zum Einsatz in modernen Fahrzeugen. Dies reicht von Anlagen für die Herstellung akustischer Dämmvliesstoffe über Linien zur Herstellung von Trägermaterial für textile Gewebebänder, Ausrüstungsanlagen für Airbag-Gewebe bis zu Beschichtungsanlagen für Innenverkleidungen auf der Basis von Nadelvliesstoff, wie vor kurzem an einen Kunden in Russland geliefert und erfolgreich in Betrieb genommen. 

Die Firma OOO Nomateks liegt in der Region Uljanowsk in der Nähe der südrussischen Stadt Samara. Nomateks wurde im Jahr 1961 gegründet und war damals der erste Hersteller von Tufting-Bodenbelägen in der ehemaligen UDSSR. Nomateks hat sich in seiner über 50-jährigen Geschichte zu einem der größten und wichtigsten russischen Vliesstoffhersteller entwickelt. Mit mehr als 180 Mitarbeitern werden sowohl eigene PP- und PET-Fasern als auch qualitativ hochwertige Vliesstoffe für den Einsatz als Geo- oder Automobiltextilien hergestellt. Jährlich produziert Nomateks über 50 Mio. m² Vliesstoffe. 

Bei dem gemeinsam realisierten Projekt stand vor allem die Kundenforderung nach höchster Flexibilität und Produktivität bei gleichzeitig minimalen Ressourceneinsatz im Vordergrund. Daher ist die BRÜCKNER-Anlage je nach Warenart und Prozess in der Lage, mehr als 15 Mio. m² Vliesstoff pro Jahr für den Endeinsatz im Automobil zu beschichten. Es können sowohl Velournadelfilzteppiche als auch nicht strukturierte Nadelvliesstoffe ausgerüstet werden. Mit einer Länge von mehr als 70 Metern ist sie eine der größten Anlagen, welche Brückner jemals für die Ausrüstung von Nadelvliesstoffen geliefert hat. Um den oben genannten Anforderungen gerecht zu werden, mussten vor allem die Rüstzeiten optimiert und der thermische und elektrische Energieeinsatz im Vergleich zur Bestandsanlage deutlich reduziert werden. Da das Projekt eine komplett selbstständige Produktionslinie darstellt, wurde auch die Versorgung der Anlage mit Rohstoffen von einem anderen Blickpunkt betrachtet und eine echte Alternative zum konventionellen Ansatzverfahren im Batch gesucht und gefunden. 

Durch den Einsatz eines Inline Mischers vom Typ Various Mix der Firma Hansa Industrie-Mixer können Wasser, Latex sowie Kreide und eventuelle Additive direkt aus der Big-Bag-Entladestation bzw. dem Latexsilo in die Anlage dosiert und so zu einem homogenen Compound vermischt werden. Dieser Compound wird zu einem instabilen Schaum verarbeitet und direkt dem Auftragsaggregat vorgelegt. Für die Applikation ist ein  BRÜCKNER Messer-über-Tisch Schaumauftragsaggregat installiert. 

Die Auftragsmenge ist über den Abstand zwischen Messer und Tisch motorisch einstellbar. Die Verstellung erfolgt über Spindelhubgetriebe. Durch einen Absolutwert-Geber ist die Reproduzierbarkeit der Einstellungen gegeben. Normalerweise erfolgt eine Parallelverstellung, es sind aber auch einseitig Korrekturen möglich. Die Rakelwalze kann über ein Viergelenk pneumatisch entlastet werden. Durch die Drehbewegung um das Gelenk weicht die Rakelwalze bei z.B. einem Nahtdurchlauf nicht nur vertikal aus, sondern auch in horizontaler Richtung. Dadurch werden Schläge oder Materialrisse verhindert. Die Schaumvorlage erfolgt über ein traversierendes Verteilrohr direkt vor das Messer und wird automatisch an veränderte Produktionsgeschwindigkeiten angepasst. Um die Penetrationstiefe des Schaums in den Vliesstoff einzustellen, ist nach dem Streichmesser eine höhenverstellbare Verreibewalze installiert. Diese ist wassergekühlt, um ein Ankleben des Latex zu verhindern.

Die Trocknung des beschichteten Vliesstoffes erfolgt in einem mehr als 27 m langen BRÜCKNER DUO-THERM Trockenkanal, ausgerüstet mit einem horizontalen Spannkettensystem für den Warentransport. Diese Trocknerart hat sich für Beschichtungen im Teppich- und Vliesstoffbereich hervorragend bewährt. Der direkt über Gas-Gebläsebrenner beheizte Trockner ermöglicht durch räumlich getrennte Heiz- und Belüftungssysteme ober- bzw. unterhalb der Warenbahn Temperaturdifferenzen von bis zu 60° C. Zusätzlich zu der separaten Temperatureinstellung auf der Beschichtungsseite bzw. Polseite kann auch die Luftgeschwindigkeit und damit die Belüftungsintensität unabhängig voneinander durch den Einsatz von frequenzgeregelten Umlüfterantrieben eingestellt werden. Damit ist eine hohe Trocknungsleistung bei gleichzeitig polschonender Fahrweise und hoher Effizienz gegeben. Poldeformationen können hierdurch sicher ausgeschlossen werden. 

Durch den Einsatz des patentierten Venturi-Mischsystems für eine homogene Mischung der heißen Rauchgase mit der zirkulierenden Umluft wird eine sehr gleichmäßige Temperaturverteilung über die Breite erreicht. Die geometrisch optimierte Venturi-Düse kommt ohne jegliche mechanische Mischelemente aus und erreicht damit einen maximalen Wirkungsgrad. Zusätzlich ist die Anlage mit einer zweistufigen Wärmerückgewinnungsanlage ECO HEAT Luft/Luft und Luft/Wasser ausgerüstet. Hierdurch wird zum einen ein Teil der für die Trocknung notwendigen Frischluft durch die Abluftwärme aufgeheizt. Diese aufgeheizte Frischluft wird nun dem Prozess an unterschiedlichen Punkte zugeführt, was zur Folge hat, dass der Trockenverlauf immer im bestmöglichen Frischluft-/Abluftverhältnis betrieben werden kann. 

Zum anderen wird die ECO-HEAT WRG Luft/Wasser zur Aufheizung von Prozesswasser zur weiteren Verwendung an anderen Maschinen und Anlagen der Fa. NOMATEKS genutzt. Abhängig vom Produktionsprozess kann durch das oben beschriebene System der thermische Energieeinsatz um ca. 30 % reduziert werden und ermöglicht so eine signifikante Senkung der Produktionskosten. Bei den Wärmetauschprozessen kommt es zur Abkühlung der Abluft und somit auch zur Kondensation bzw. Abscheidung von Schadstoffpartikeln. Auf diese Weise liefert die Wärmerückgewinnung zudem einen wertvollen Beitrag zur Abluftreinigung. 

Um die eingangs beschriebene Flexibilität nicht nur im Beschichtungs- und Trocknungsbereich zu erzielen, sind verschiedene Wickel- und Schneidsysteme vorgesehen. Die fertige Ware kann sowohl auf einem Zwei-Walzen Steigdockensystem verarbeitet als auch auf einem Großkaulenwagen gewickelt werden. Außerdem ist inline ein Längsschneid- und Stapelautomat der Fa. Parker – Hannifin installiert. Die HAUSER – QLA bietet die Möglichkeit nahezu alle flexiblen Materialien wirtschaftlich zuzuschneiden, zu stapeln und ggf. noch weiter zu bearbeiten. Flexibel durch modularen Aufbau und vielfältige Optionen ist die Anlage für die Bearbeitung unterschiedlichster Vliesstoffe bestens geeignet. Durch eine integrierte Längsschneideeinrichtung können bis zu vier Nutzen geschnitten werden, welche in abgelängten Stücken abgestapelt werden können. 

Es ist selbstverständlich, dass die Anlage über eine moderne Steuerung mit einer Siemens SPS verfügt und alle wichtigen Produktionsparameter in einer Rezepturverwaltung gespeichert und per Knopfdruck wieder abgerufen werden können. Durch Sensoren, welche den Energieeinsatz elektrisch/thermisch ständig messen, ist weiterhin eine genaue Kontrolle der Produktion möglich. Dass alle Antriebe bei BRÜCKNER in der höchstmöglichen Energieeffizienzklasse geliefert werden, ist selbstverständlich. Alle Partner haben in diesem Projekt gemeinsam eine maßgeschneiderte Lösung für unseren Kunden NOMATEKS erarbeitet. Dies ist eine weitere BRÜCKNER Beschichtungsanlage, welche zur vollsten Zufriedenheit unseres Kunden in Produktion gegangen ist. 

 

Zurück